Inhalt

Ein Mann arbeitet an Leitungen

Orbitalschweißen wird heute überall dort eingesetzt, wo sehr hohe Qualitätsansprüche an die Schweißnaht gestellt werden.
Diese Ansprüche beschränken sich aber nicht nur auf Festigkeit bzw. Röntensicherheit, sondern vor allem auch auf die Ausbildungsform
der Naht. So ist die flache, gleichmäßige und mit geringer Rauhigkeit erzielbare Wurzel für viele Anwender primäres Kriterium zum Einsatz
des Verfahrens.

Es wird deshalb heute bevorzugt in folgenden Bereichen eingesetzt:
Chemie
Pharmazie
Lebensmitteltechnik
Biotechnik
Reinstwasseranlagen
Hablleiterindustrie
Lust- und Raumfahrt
Vorteile:
Da beim Orbitalschweißen im Rohrinneren keine Naht entsteht können sich Ablagerungen wie Kalk und Mineralien, bin hin zu Bakterien, nicht mehr festsetzen.

Mit einer leichten, tragbaren Schweißstromversorgung kann das Schweißsystem
Rohrdurchmesser von 3 bis 104 mm ( 1/16 bis 4 Zoll) schweißen